Deutsch | English

Hotline

+ + + Liebe Kundinnen und Kunden, trotz des Corona-Virus läuft unsere Produktion reibungslos. Wir verfügen über einen guten Materialbestand und können Ihre Bestellungen termingerecht fertigen + + +

MOLOScode-Patent seit 30 Jahren

Patent für die Erfindung "Intelligenter Kupplungen" bereits vor 30 Jahren am 09. August 1990 erhalten!

Ob ein Schlauch an einer Kuppelstation angeschlossen ist oder nicht, ist eine wichtige Information für die Prozess-Steuerung. Noch besser wäre es natürlich zu wissen, welcher Schlauch wo angeschlossen wurde. Um diese Information zu erhalten, ist es notwendig, die Kupplungen mit „Intelligenz“ zu versehen.

 

Dazu hatte Wolfgang Hageleit, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der MOLLET Füllstandtechnik GmbH eine Idee und entwickelte eine Lösung, die er sich bereits vor 30 Jahren am 09. August 1990 patentieren ließ. Auch diese Innovation trieb er weiter voran und brachte sie mit seinem Team bis zur Marktreife. Er löste damit bestehende Probleme der Kunden und baute eine neue Produktlinie auf, die heute wesentlich zum Erfolg von MOLLET beiträgt.

 

Es handelt sich dabei um das intelligente Kupplungs-System MOLOScode, das ein fehlerhaftes Verbinden von Schlauch- und Rohrleitungen unmöglich macht. Jeder Schlauch bekommt einen Transponder und jeder Rohrleitungsanschluss wird mit einem Lesegerät ausgestattet, das über ein Bus-System direkt an die Steuerung meldet, welcher Schlauch angeschlossen wurde.

 

Alle gängigen Kupplungs-Systeme können mit MOLOScode in eine elektronisch codierte Kupplung mit RFID-Technologie verwandelt werden. Damit ist die sichere Unterscheidung zwischen Produkt- und Spülanschluss ebenso gewährleistet wie das Erkennen eines Schlauchanschlusses mit dem falschen Prozessmedium. Sobald das Prozessleitsystem eine falsche oder fehlende Schlauchverbindung ermittelt, wird das dazugehörige Ventil sofort gesperrt und der Fehler über Diagnose-Werkzeuge kommuniziert. Auch bei ineinander verschlungenen Schläuchen behält man mit MOLOScode einfach die Übersicht. Die Überwachung der Kontamination von Schläuchen oder von Schlauch-Wartungsterminen kann bequem über das Prozessleitsystem erfolgen. Die gesamte innerbetriebliche Produktverteilung wird online in der Prozesswarte abgebildet und ermöglicht eine lückenlose Dokumentation und Rückverfolgbarkeit.